Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Productivity’

Im Gespräch mit Wolfgang Tonninger, vom ReadyBlog Austria: Über die neue Welt des Arbeitens, die Herausforderungen an eine integrierte Mitarbeiterführung und den Balanceakt, der vom Einzelnen verlangt wird.

Read Full Post »

Diese Woche in der österreichischen Wirtschaftskammer in Wien zu Gast : Erik Händeler. Der erste Eindruck: Zwischen kauzig, merkwürdig und “so ein Pech, dass ich extra hergefahren bin”.

imageErik Händeler

Abeerrrrrrr: Es kam anders. Kondratieff war das Zauberwort. Langfristge Wirtschaftszyklen. Knappheit als Teiber und – endlich hatten wir den Punkt getroffen – Produktivität. Produktivität ist das Hot Topic. Quasi ein Dauerbrenner. Jetzt hatte er mich. Wie messe ich Produktivität? Wie messe ich Produktivitätssteigerung? Was ist Produktivität überhaupt? Kommen jetzt vielleicht wieder handfeste Antworten auf Fragen, die viele mächtig bewegen. Nachdem Klassiker wie REFA halt nur noch klassiker sind. Wissensökonomie erfordert neue Maßstäbe und Annäherung an das Thema “Produktivität”. Dennoch…falsche Richtung. Messung von Produktivität kann auch von Händeler nicht befriedigend beantwort werden. Das war glasklar nach 5 Minuten. Dennoch serviert der Trendforscher spannende Einblicke in die Treiber von Produktivität. image

Einen besonders markanten Punkt habe ich mitgenommen: Was treibt Produktivität in Organisationen heute. Organisation, die nicht mehr simpel hierarchisch aufgebaut sind. Sondern in Matrixstrukturen. Dabei oft multidimensional. Und noch eimal darüber gelegt temporäre Projektstrukturen. In diesem Dschungel treibt ein Faktor Produktivität: Das ist Teamwork. Nur Teams, die stark als Team und nicht als Ansammlung von Primaballerinen agieren, bringen Unternehmen auf ein hohesund höheres Produktivitätsniveau. Und Teamwork erfordert ein viel stärkeres Mass an invidividuellen sozialen Fähigkeiten, denn je zuvor. Hier liegt ein wesentlicher Produktivätsfaktor. Hört sich simpel an, ist es auch. Doch wer in den eigenen Arbeitsalltag schauen mag, kann den Punkt vielleicht schnell nachvollziehen. Spannend ist dabei die Frage: Wo erwerben wir die notwendigen Fähigkeiten. In der Schule, an der Hochschule? Sicher nicht. Noch nicht. Ganz klar: Hier liegt Entwicklungspotential, dass es rasch zu erschliessen gilt. Was wir brauchen sind keine mit Wissen druckbetankten Aliens, sondern sozial kompetente Wissensarbeiter. Das muss das Ergebnis sein unserer massiven Investitionen in Bildung.

Noch ein Punkt aus der Handelerschen Magna Karta für Unternehmer: Diversity treibt Produktivität. Je bunter mein Team, desto weiter der Lösungsraum, den ich für mein Unternehmen erschliessen. Händelers wunderbare Eselbrücke zur Absicherung der Langzeiterinnerung: So schaut ein ein Team aus, das divers ist:

image

….eventuell neugierig geworden. Ich bin es definitiv nach der Begegnung. Deshalb steht in meinem Regal auch bereits das Buch zum Film: ´”Die Geschichte der Zukunft”.

image

Dann gibt es noch eine Händeler Homepage. Auch etwas kauzig (besser als mainstream). Aber vielleicht keine schlechte Überbrückung bis das Buch dann im eigenen Regal steht: http://www.kondratieff.biz/

Read Full Post »